Salamander-Pilz erneut in Hessen nachgewiesen

Tödliche Hautkrankheit bedroht Feuersalamander und andere Schwanzlurcharten

Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Marburg-Biedenkopf, Landkreis Waldeck-Fran keberg und im Lahn-Dill-Kreis werden gebeten, Feuersalamander, Molche sowie Frö sche und Kröten nicht anzufassen, damit Bsal nicht weiterverbreitet wird. Außerdem sollten sie unterwegs in der Natur auf Wegen bleiben, Gewässerränder nicht betreten und Absperrungen beachten. Spaziergängerinnen und Spaziergänger sollten ihre Hunde an der Leine führen und von Bächen, Uferbereichen, Teichen, Tümpeln und wassergefüllten Wagenspuren fernhalten. Für Menschen und ihre Haustiere ist Bsal nicht gefährlich.

mehr ...


Nächster Arbeitseinsatz am 24.2.2024

Arbeitseinatz am oberen Brunkel am 9.3.2024. Treffen um 9:30 am Brunkel.

 

Ab dem 29.2. Schafe im Bereich der Dammshäuser Teiche


17 Personen beim Pausenessen auf der Fosshecke

Gemeinsamer Arbeitseinsatz von Ortsgruppe und Grenzgangverein

mehr ...


Sicherungsschnitt


Arbeiten am Rodenbach wurden fortgesetzt

Das Foto zeigt einen Teil der freigeschnittenen Fläche.

mehr ...


Bei sonnigem Wetter Arbeitseinsatz auf der Hardt

Diesmal zwei Feuer sinnvoll

mehr ...


Erster Baumschnitt 2024

neues Info Blatt

NABU – Infoblatt 01/2024

mehr ...


Beobachtung

Beobachtung von Jochen Backhaus vom 14.1.2024

mehr ...


Sammelbox für alte Handys


Petition

Jetzt die Natur in NRW mit einem neuen Nationalpark schützen!

Deutschlands am dichtesten besiedeltes Bundesland braucht einen Ort, an dem Menschen und Natur durchatmen können – einen neuen Nationalpark. Die NRW-Landesregierung hat das eigentlich schon im Koalitionsvertrag zugesagt, aber sie versucht jetzt, die Verantwortung auf die Landkreise abzuschieben. Senden Sie mit uns eine klare Botschaft: Das lassen wir nicht zu!

mehr ...

Lesenswert

Ein Meilenstein für den europäischen Naturschutz

EU-Renaturierungsgesetz nimmt entscheidende Hürde

mehr ...


Oberirdischer Streit über unterirdische CO₂-Endlager

Das Thesenpapier heißt: "Industrietransformation aus einem Guss". Es ist spannend, weil es eine ungewöhnliche Allianz für den Klimaschutz bedeutet, in der sich der Industrieverband BDI, der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die großen Naturschutzorganisationen Nabu und WWF zusammengeschlossen haben.

mehr ...


Gartentipp

Gönn dir Garten

Führung zu sämtlichen Gartenthemen des NABUs

 Artikel/Empfehlungen/Ratschläge/Anleitungen/Videos

mehr ...


Video-Tipps für artenreiche Gärten:

Mitteilung des NAJU Teams

Kindergruppe traf sich am NAJU- Gruppengrundstück


Kinder und Betreuerinnen trotzen der Kälte

Nistkastenreinigung und Rodeln "stand auf dem Programm"

mehr ...


Termine

NAJU, Arbeitseinsätze und Monatstreffen: Hier finden Sie die Termine des NABU Lahntal

mehr ...


Klimaschutz

Individuelle Möglichkeiten etwas zum Klimaschutz beizutragen


Klimareporter

Liefert täglich Qualitätsjournalismus zum Klimawandel.

mehr ...


Für Mensch und Natur

Die Lahn
Die Lahn

NABU - Lahntal

Die NABU-Gruppe Lahntal e.V. wurde im März 1984 von 18 Naturfreunden gegründet. Der Verein hat zur Zeit ca. 350 (2023) Mitglieder und ist seit dem 9.12.1991 ein "eingetragener Verein" (e.V.).

 

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) ist ein bundesweiter Naturschutzverband, der untergliedert ist in Landes- und Kreisverbände sowie in Ortsgruppen.

 

Bis zum Sommer 1990 nannte sich der 1899 gegründete Verband "Deutscher Bund für Vogelschutz" (DBV). Die Umbenennung soll der allgemeinen Naturschutzarbeit Rechnung tragen. Der Naturschutz bezieht sich nicht nur auf den Vogelschutz.

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Auch die kommende Generationen soll eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Die Hauptaufgabe des Verbandes sind die praktische Naturschutzarbeit, die Erstellung fundierter Stellungnahmen im Rahmen gesetzlich vorgeschriebener Anhörungsverfahren, die Zusammenarbeit mit den Behörden und die Information der Öffentlichkeit. Dadurch leistet der NABU einen wichtigen Beitrag zum Erhalt einer vielfältigen und lebenswerten Umwelt.


Der Nabu

  •  Schützt, kauft und pflegt ökologisch wertvolle Flächen
  •  Führt Bestandserhebungen und Kartierungen der heimischen Tier- und Pflanzenwelt durch
  •  Betreut Naturschutzgebiete und gestaltet neue Lebensräume, zum Beispiel Amphibienbiotope und    

        Streuobstwiesen

  • Informiert die Öffentlichkeit über Natur- und Umweltschutzfragen und organisierSeminare, Vorträge,    

        Exkursionen

Als Schwerpunkt der praktischen Naturschutzarbeit ist in der Ortsgruppe Lahntal der Biotop- und Artenschutz in der Gemeinde Lahntal zu nennen !

 

Dies sind einige der regelmäßigen Arbeiten, die in der Ortsgruppe Lahntal durchgeführt werden:

 

Biotoppflege

Pflegemassnahmen an (Obst) Bäumen, Wiesen, Hecken und Feldgehölzen, unter anderem auch Neuanlegung/Kauf von Biotopen (z.B. Feucht- u. Trockenwiesen)

 

Feuchtbiotoppflege

Teiche und Tümpel werden für Amphibien angelegt und betreut

 

Amphibienschutz

Kontrolle der Amphibientunnel unter der K84 im Frühjahr, sowie ausheben und reinigen von Laichgräben ( z.B. für Feuersalamander)

Nistkästenbetreuung

Aufhängen, Pflege und Reinigung von rund 670 Nistkästen. Schwalbenzählung und Installation von Kotbrettern. Pflege der zwei Turmstationen (Vogel- u. Fledermaushäuser)

Fledermausschutz

Exkursionen und Öffentlichkeitsarbeit. Mit Hilfe eines Fledermausdetektors wird eine genaue Bestandsaufnahme der heimischen Arten durchgeführt