Zu Meinungen und NABU Stellungsnahmen zu Putins Krieg h i e rklicken.

Termine für Apfelsaftverkauf


Ca. 40 - 50 mm Regen in den letzten Tagen - ein (Bild-)Vergleich mit dem Januar 2021


Erstmals Unterstand umgesetzt

neue Bilder


Vereinswanderung 2022


Weitere Auszeichnung "Schwalbenfreundliches Haus"

Pressebericht

Apfelbäume im Stress

Oberhessische Presse vom 13. September 2022, Die Seite 2

Artikel mit zwei Fotos festgehalten.

mehr ...


Infoblatt

NABU Infoblatt 8/2022

In diesem Jahr erneutes Apfelpressen des NABU-Lahntal

mehr ...

 


Beobachtung

Beobachtungen vom 17.08.2022 von Siegfried Kaul:


Sammelbox für alte Handys

Lesenswert

Ein Weckruf gegen Holzverbrennung in Kraftwerken - Foto: ROBIN WOOD

Fauler Kompromiss gefährdet Klima und Biodiversität

EU-Richtlinie für erneuerbare Energien

mehr ...


Umwelt:Seltenes Mähen von Wiesen nützt Insekten

Vor allem geflügelte Insekten profitieren, wenn Wiesen selten gemäht werden.

mehr ...


Klimawandel verschlechtert die Luftqualität


Gartentipp

Torfreie Erden aus Marburg

sind bei der Kompostierungsanlage in Cyriaxweimar erhältlich.

Telefon : 06421 93090

www.entsorger-marburg.de


Gönn dir Garten

Führung zu sämtlichen Gartenthemen des NABUs

 Artikel/Empfehlungen/Ratschläge/Anleitungen/Videos

mehr ...

Mitteilung des NAJU Teams

Termine für den Rest des Jahres


Die Naturforscher-gruppe erkundet die Dammshäuser Teiche

Bericht von Ilka Heuck

mehr ...


Termine

Änderung der Termin für das 2. Halbjahr 2022

mehr ...

NAJU, Arbeitseinsätze und Monatstreffen: Hier finden Sie die Termine des NABU Lahntal

mehr ...


Klimaschutz

Individuelle Möglichkeiten etwas zum Klimaschutz beizutragen


Klimareporter

Liefert täglich Qualitätsjournalismus zum Klimawandel.

mehr ...


Für Mensch und Natur

Die Lahn
Die Lahn

NABU - Lahntal

Die NABU-Gruppe Lahntal e.V. wurde im März 1984 von 18 Naturfreunden gegründet. Der Verein hat zur Zeit ca. 290 Mitglieder und ist seit dem 9.12.1991 ein "eingetragener Verein" (e.V.).

 

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) ist ein bundesweiter Naturschutzverband, der untergliedert ist in Landes- und Kreisverbände sowie in Ortsgruppen.

 

Bis zum Sommer 1990 nannte sich der 1899 gegründete Verband "Deutscher Bund für Vogelschutz" (DBV). Die Umbenennung soll der allgemeinen Naturschutzarbeit Rechnung tragen. Der Naturschutz bezieht sich nicht nur auf den Vogelschutz.

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Auch die kommende Generationen soll eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Die Hauptaufgabe des Verbandes sind die praktische Naturschutzarbeit, die Erstellung fundierter Stellungnahmen im Rahmen gesetzlich vorgeschriebener Anhörungsverfahren, die Zusammenarbeit mit den Behörden und die Information der Öffentlichkeit. Dadurch leistet der NABU einen wichtigen Beitrag zum Erhalt einer vielfältigen und lebenswerten Umwelt.


Der Nabu

  •  Schützt, kauft und pflegt ökologisch wertvolle Flächen
  •  Führt Bestandserhebungen und Kartierungen der heimischen Tier- und Pflanzenwelt durch
  •  Betreut Naturschutzgebiete und gestaltet neue Lebensräume, zum Beispiel Amphibienbiotope und    

        Streuobstwiesen

  • Informiert die Öffentlichkeit über Natur- und Umweltschutzfragen und organisierSeminare, Vorträge,    

        Exkursionen

Als Schwerpunkt der praktischen Naturschutzarbeit ist in der Ortsgruppe Lahntal der Biotop- und Artenschutz in der Gemeinde Lahntal zu nennen !

 

Dies sind einige der regelmäßigen Arbeiten, die in der Ortsgruppe Lahntal durchgeführt werden:

 

Biotoppflege

Pflegemassnahmen an (Obst) Bäumen, Wiesen, Hecken und Feldgehölzen, unter anderem auch Neuanlegung/Kauf von Biotopen (z.B. Feucht- u. Trockenwiesen)

 

Feuchtbiotoppflege

Teiche und Tümpel werden für Amphibien angelegt und betreut

 

Amphibienschutz

Kontrolle der Amphibientunnel unter der K84 im Frühjahr, sowie ausheben und reinigen von Laichgräben ( z.B. für Feuersalamander)

Nistkästenbetreuung

Aufhängen, Pflege und Reinigung von rund 670 Nistkästen. Schwalbenzählung und Installation von Kotbrettern. Pflege der zwei Turmstationen (Vogel- u. Fledermaushäuser)

Fledermausschutz

Exkursionen und Öffentlichkeitsarbeit. Mit Hilfe eines Fledermausdetektors wird eine genaue Bestandsaufnahme der heimischen Arten durchgeführt