Einladung zur Jahreshauptversammlung

Baufortschritt der neuen Lagerhalle

20.2.2020

mehr ...


Wieder ein personell vielfältiger Personenkreis beim Arbeitseinsatz

mehr ...

Jetzt mit Bildern


"Ausbildungs-offensive" gestartet

mehr ...

Jetzt mit Bildern


1. Arbeiten auf dem Althausgrundstück


Digitalisierung breitet sich auch in der Ortsgruppe aus

Althaus Grundstück? Wiese Schmidt? Hundshecke?

Wo ist der Nistkasten?  Welche Infotafel des Naturlehrpfades ist gemeint?

mehr ...

Infoblätter



Pressebericht

Bericht aus dem Rathaus

Hochwasserschutz und Renaturierung

mehr ...


Sammelbox für alte Handys

Das Null-Hektar-Ziel: Es bleibt viel zu tun

Stadtentwicklung selber machen: Die interaktive NABU-Grafik zum Thema Siedlungsentwicklung

mehr ...


Lesenswert

„Was heißt hier bitte Vogelschredder?“

Artenschutz vs. Windkraft

mehr ...

 


Windräder in der Hellwegbörde - Foto: Ralf Joest

Umweltverbände gemeinsam für Windenergie

Vorschläge zur Beschleunigung des naturverträglichen Windenergieausbaus

mehr ...


Feldlerche - Foto: Axel Aßmann/www.naturgucker.de

So retten wir unsere Agrarvögel

Ergebnisse neuer DDA-Studie unterstützen NABU-Forderungen

mehr ...

Termine

NAJU, Arbeitseinsätze und Monatstreffen: Hier finden Sie die Termine des NABU Lahntal sowie eingestellte Termine der Ortsgruppen des Landkreises. mehr ...


Klimaschutz

Individuelle Möglichkeiten etwas zum Klimaschutz beizutragen


Anatomie einer Katastrophe

Alle reden über die Klimakrise, aber kaum einer versteht sie. Über ihre Ursachen und wie unsere Zukunft aussieht - bei 1,5 bis vier Grad.

mehr ...


nächster Klimastreik

in Marburg

6. März 2020

nächster globaler Klimastreik

24.4.2020


Gartentipp

Tipps für Kräuterspirale und Hochbeet

Hochbeet im Garten - Foto: Brigitte Kleinod

mehr ...



Für Mensch und Natur

Die Lahn
Die Lahn

NABU - Lahntal

Die NABU-Gruppe Lahntal e.V. wurde im März 1984 von 18 Naturfreunden gegründet. Der Verein hat zur Zeit ca. 290 Mitglieder und ist seit dem 9.12.1991 ein "eingetragener Verein" (e.V.).

 

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) ist ein bundesweiter Naturschutzverband, der untergliedert ist in Landes- und Kreisverbände sowie in Ortsgruppen.

 

Bis zum Sommer 1990 nannte sich der 1899 gegründete Verband "Deutscher Bund für Vogelschutz" (DBV). Die Umbenennung soll der allgemeinen Naturschutzarbeit Rechnung tragen. Der Naturschutz bezieht sich nicht nur auf den Vogelschutz.

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Auch die kommende Generationen soll eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.

Die Hauptaufgabe des Verbandes sind die praktische Naturschutzarbeit, die Erstellung fundierter Stellungnahmen im Rahmen gesetzlich vorgeschriebener Anhörungsverfahren, die Zusammenarbeit mit den Behörden und die Information der Öffentlichkeit. Dadurch leistet der NABU einen wichtigen Beitrag zum Erhalt einer vielfältigen und lebenswerten Umwelt.


Der Nabu

  •  Schützt, kauft und pflegt ökologisch wertvolle Flächen
  •  Führt Bestandserhebungen und Kartierungen der heimischen Tier- und Pflanzenwelt durch
  •  Betreut Naturschutzgebiete und gestaltet neue Lebensräume, zum Beispiel Amphibienbiotope und    

        Streuobstwiesen

  • Informiert die Öffentlichkeit über Natur- und Umweltschutzfragen und organisierSeminare, Vorträge,    

        Exkursionen

Als Schwerpunkt der praktischen Naturschutzarbeit ist in der Ortsgruppe Lahntal der Biotop- und Artenschutz in der Gemeinde Lahntal zu nennen !

 

Dies sind einige der regelmäßigen Arbeiten, die in der Ortsgruppe Lahntal durchgeführt werden:

 

Biotoppflege

Pflegemassnahmen an (Obst) Bäumen, Wiesen, Hecken und Feldgehölzen, unter anderem auch Neuanlegung/Kauf von Biotopen (z.B. Feucht- u. Trockenwiesen)

 

Feuchtbiotoppflege

Teiche und Tümpel werden für Amphibien angelegt und betreut

 

Amphibienschutz

Kontrolle der Amphibientunnel unter der K84 im Frühjahr, sowie ausheben und reinigen von Laichgräben ( z.B. für Feuersalamander)

Nistkästenbetreuung

Aufhängen, Pflege und Reinigung von rund 670 Nistkästen. Schwalbenzählung und Installation von Kotbrettern. Pflege der zwei Turmstationen (Vogel- u. Fledermaushäuser)

Fledermausschutz

Exkursionen und Öffentlichkeitsarbeit. Mit Hilfe eines Fledermausdetektors wird eine genaue Bestandsaufnahme der heimischen Arten durchgeführt