Wildbienenhotel am Naturlehrpfad

 

Da die Lebensräume der Wildbienen und Solitärwespen immer weiter eingeschränkt werden, baute die Ortsgruppe ein "Wildbienenhotel" am Naturlehrpfad. Die für die Bestäubung unersetzlichen Insekten - es gibt über 500 verschiedene Wildbienenarten in Deutschland - brauchen Brutmöglichkeiten, d.h. unterschiedliche Bruthöhlen. Die solitär lebenden Wildbienen und Wespen legen für ihre Nachkommen Brutzellen an. In den Höhlen werden abwechselnd ein Ei und Futter (Pollen bzw. Insekten) eingebracht. Getrennt durch einen Lehmpfropfen liegen so bis zu 10 Eier in der Höhle, bis diese dann nach außen mit Lehm abgedichtet wird. Die Larven in der Bruthöhle ernähren sich von den Vorräten bis sie im nächsten Frühjahr schlüpfen.